Welche Parasiten können beim Menschen Allergien auslösen?

Welche Parasiten im Körper können Allergien verursachen

Allergien sind bei vielen Menschen häufig. Die provozierenden Faktoren können verschiedene Gründe haben, beispielsweise die Blüte einiger Pflanzen, Lebensmittel, Mücken-, Bienen- und anderer Insektenstiche sowie Tierhaare und sogar gewöhnlichen Staub.

Eine der häufigsten Ursachen für Hautausschläge, Juckreiz und Reizungen der Schleimhäute können Parasiten sein. Würmer können einer Person ziemlich ernsthaften Schaden zufügen und viele Komplikationen verursachen, einschließlich der Entwicklung einer allergischen Reaktion. Als nächstes werden wir herausfinden, welche Arten von Parasiten Allergien verursachen, sowie die wichtigsten Anzeichen und die Behandlung dieser Krankheit.

Arten von Parasiten, die eine allergische Reaktion hervorrufen können

Oft dringen verschiedene parasitäre Lebensformen in den menschlichen Körper ein, die sich darin niederlassen und vollständig leben können und die inneren Systeme und Organe mit den Produkten ihrer lebenswichtigen Aktivität vergiften. Aber nicht alle Würmer können Allergien auslösen. Diese Krankheit kann nur von wenigen hervorgerufen werden:

  • Lamblien und Protozoen;
  • Spulwürmer, Toxocaras, Echinokokken, die zur Gruppe der Helminthen gehören.

Eine Giardia-Infektion kann zu Neurodermitis, Neurodermitis und Ekzemen führen. Aufgrund des unerträglichen Juckreizes können Patienten sogar schwere psychische Erkrankungen entwickeln. Es treten auch Störungen des Verdauungstrakts und des Stuhls auf. Aufgrund der lebenswichtigen Aktivität von Parasiten tritt eine Vergiftung mit ihren Zerfallsprodukten auf, was zur Entwicklung einer schwerwiegenden allergischen Reaktion führt.

Symptome eines Wurmbefalls

Die Bestimmung des Vorhandenseins von Parasiten im Körper ist selbst mit Hilfe von Labortests manchmal sehr schwierig. Komponenten im menschlichen Blut wie Eosinophile können das Vorhandensein von Würmern bestätigen. Wenn die Analyse zu positiven Ergebnissen führt, verschreiben Spezialisten zusätzliche Studien zum Kot des Patienten auf Wurmeier.

Wichtig!Meistens treten die ersten Symptome der Anwesenheit von Eindringlingen im Körper in dem Stadium auf, in dem Parasiten einer Person ernsthaften Schaden zufügen.

Die Hauptzeichen der Krankheit sind die folgenden Manifestationen:

Symptome des Vorhandenseins von Parasiten im Körper
  • starke Gewichtsschwankungen. Darüber hinaus kann dies nicht nur ein Verlust des Körpergewichts sein, sondern auch eine signifikante Zunahme;
  • häufige Kopfschmerzen, die von selbst oder nach Einnahme von Medikamenten verschwinden;
  • Mundgeruch;
  • Stuhlstörungen, Verstopfung, auf die Durchfall folgen kann und umgekehrt;
  • Bauchschmerzen;
  • Gelenkschmerzen.

Psychische Gesundheitsprobleme können Reizbarkeit, Nervosität, Schlafstörungen, Müdigkeit und chronische Müdigkeit umfassen. Infolge der Vermehrung von Würmern ist die Darmpermeabilität häufig gestört. Dies geht mit dem Eintritt unverdauter Lebensmittelpartikel in den Blutkreislauf einher, was ebenfalls zu schwerwiegenden allergischen Manifestationen führt.

Wie sie die Immunität beeinflussen

Immunschwäche entwickelt sich bei Menschen, die mit Parasiten infiziert sind, ziemlich schnell. Würmer wirken sich negativ auf die Arbeit aller inneren Organe aus und beeinflussen sie mit den Produkten ihrer lebenswichtigen Aktivität. Infolge einer Abnahme der Immunität ist der Körper nicht in der Lage, gegen parasitäre Lebensformen zu kämpfen, und Würmer vermehren sich ungehindert darin. Beispielsweise müssen Kinder, die häufig krank sind, auf Madenwürmer getestet werden, da regelmäßige Erkältungen auf eine Infektion mit ihnen hinweisen können. Eltern geben viel Geld und Zeit dafür aus, Erkältungen loszuwerden, ohne zu ahnen, dass andere Gründe Krankheiten hervorrufen können.

Wichtig!Die Behandlung sollte mit einem Besuch in der Klinik begonnen werden. Nur ein erfahrener Spezialist kann eine Therapie zur Beseitigung von Parasiten diagnostizieren und verschreiben.

Arten von Parasiten-Allergenen

Neben Helmintheninfektionen können Lebensformen wie Bakterien, Viren und Pilze auch beim Menschen Allergien auslösen. Separat sollten solche Arten von Würmern wie Spulwürmer, Trichinen und Echinokokken erwähnt werden. Helminthen und Giardia sind die gefährlichsten.

In der medizinischen Praxis werden Allergene im Zusammenhang mit parasitären Arten normalerweise in zwei Gruppen unterteilt:

  1. Exogen- Sie beeinflussen den Körper aufgrund der Wirkung der Abfallprodukte von Würmern und verursachen dadurch eine starke allergische Reaktion.
  2. Endogen- Vergiftung menschlicher Organe und Systeme mit Zerfallsprodukten verstorbener Personen.

Krankheitsverlauf und Merkmale der Manifestation von Symptomen

Die häufigsten Anzeichen von Allergien sind starker Juckreiz und Hautausschläge, die sich im ganzen Körper ausbreiten können. Die Schwere der Symptome kann davon abhängen, wie viele Parasiten sich im Körper befinden und wie stark die inneren Organe einer Person geschädigt werden. Eine Manifestation wie Nesselsucht, Schwellung und ein starkes Juckreizgefühl können durch Darmwürmer ausgelöst werden.

Wichtig!Viele Menschen glauben, dass ein schneller Gewichtsverlust und eine übermäßige Dünnheit einer Person ein sicheres Zeichen für eine Infektion mit Würmern sind. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Manchmal ist ein Symptom für Würmer eine Reihe von zusätzlichen Pfunden.

wie man das Vorhandensein von Parasiten im Körper erkennt

Neben allergischen Manifestationen werden Kopfschmerzen und ein Gefühl chronischer Müdigkeit beobachtet. Ohne ersichtlichen Grund können sich Husten und tränende Augen entwickeln.

Oft entwickeln Patienten Asthma bronchiale, was zu Bronchospasmus führt.

Die Infektion mit Giardiasis wird in akute und chronische Formen unterteilt.

Akute Form

Die Krankheit entwickelt sich schnell, unabhängig von Geschlecht, Alter und Zustand des Körpers des Patienten.

Die Hauptsymptome sind folgende:

  • signifikanter Temperaturanstieg;
  • Übelkeit und wiederholtes Erbrechen;
  • starke Bauchschmerzen, Schneiden und Stechen;
  • Verdauungs- und Stuhlstörungen;
  • Hautausschlag am Körper in einem roten oder rosa Farbton, begleitet von Juckreiz und Schmerzen.

Mit der richtigen Diagnose und Behandlung verschwindet die akute Form der Krankheit in etwa 7 Tagen und der Patient erholt sich.

Chronische Form

Normalerweise dauert es lange, was von mehreren Wochen bis zu mehreren Monaten reichen kann.

Die Symptome der Krankheit sind ähnlich und manifestieren sich wie folgt:

  • Rötung und Peeling der Haut;
  • Bauchkrämpfe;
  • Verdauungsstörungen;
  • Appetitlosigkeit;
  • bitterer Geschmack im Mund und trockene Schleimhäute.

Der psychosomatische Zustand des Patienten geht mit Schlafstörungen und Sorgen einher. Apathie und Nervosität können ebenfalls auftreten.

Wichtig!Giardia stellt keine Bedrohung für das menschliche Leben dar, aber die Komplikationen, die sie verursachen können, können erheblichen Schaden anrichten.

Methoden zur Behandlung von Parasiten

Die Parasitentherapie beginnt immer mit der Diagnose der Krankheit. Neben Labortests von Blut und Kot wird häufig Ultraschall verschrieben. Dies geschieht, um das Vorhandensein von Parasiten in den inneren Organen festzustellen. Eine vergrößerte Leber und Milz weist fast immer auf das Vorhandensein von Eindringlingen im Körper hin. Auch ein Zeichen wie eine Änderung der Farbe der Iris der Augen kann auf eine Infektion hinweisen. Diese Abweichung kann auf eine toxische Schädigung des Körpers hinweisen. Nachdem die Diagnose gestellt wurde, verschreibt der Arzt die Behandlung.

Wichtig!Nur ein Arzt sollte Medikamente auswählen. Selbstmedikation kann die menschliche Gesundheit dauerhaft schädigen, da Medikamente dieser Gruppe sehr giftig sind.

Medikamente

Medikamente gegen Würmer beim Menschen

In der modernen medizinischen Praxis werden häufig Medikamente verwendet, die sofort auf Parasiten einwirken und eine Person in relativ kurzer Zeit von helminthischen Invasionen befreien können.

Die Behandlung ist ziemlich einfach. Dazu muss der Patient die vom Arzt verschriebene Dosis des Arzneimittels einnehmen und nach 10-12 Stunden einen reinigenden Einlauf machen oder ein Abführmittel trinken. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten Medikamente nur lebende Parasiten abtöten können, ohne ihre Eier zu beeinträchtigen, wird die Behandlung nach 2 Wochen wiederholt.

Gegenanzeigen sind Kindheit, Schwangerschaft, Stillzeit. Dies liegt an der Tatsache, dass die Medikamente neben negativen Mikroorganismen auch Bakterien abtöten, die für das Leben und die Verdauung des Menschen notwendig sind.

Volksheilmittel verwenden

Alternative Therapien sind ebenfalls weit verbreitet.

Schauen wir uns einige beliebte Rezepte an:

  1. Knoblauch und Zwiebel.Diese Produkte können Parasiten negativ beeinflussen. Sowohl die orale Verabreichung als auch Einläufe werden zur Reinigung des Darms verwendet. Vergessen Sie jedoch nicht die Gefahr einer Verbrennung der Schleimhaut.
  2. Kürbiskerne.Eine alte Methode, die heute nicht weniger beliebt ist. Die Samen dieses Gemüses enthalten eine Reihe von Bestandteilen, die von Parasiten nicht toleriert werden. Für Erwachsene beträgt die Dosis des Arzneimittels 500 g Samen und sie müssen zusammen mit der Haut konsumiert werden. Dies geschieht einige Stunden vor den Mahlzeiten und die gleiche Menge danach.
  3. Walnussblätter.300 g grüne Blätter eines Baumes werden mit einem Liter Wasser gegossen und in Brand gesteckt. Nachdem das Produkt gekocht hat, wird es weitere 20 bis 30 Minuten auf dem Herd gekocht. Nehmen Sie morgens und abends 7 Tage lang ein halbes Glas des Arzneimittels ein.

Prävention von Würmern

Und natürlich ist auch die Vorbeugung der Krankheit durch Einhaltung einfacher Regeln wichtig.

Diese Ereignisse umfassen:

Verhinderung des Auftretens von Würmern im Körper
  • den Kontakt mit Tieren einschränken;
  • nicht schlecht gekochten Fisch und Fleisch zu essen;
  • Vermeiden Sie das Schwimmen in verschmutzten Gewässern.
  • Hände vor dem Essen gründlich waschen;
  • Alle 6 Monate eine prophylaktische Behandlung für Haustiere durchführen.

Wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, können Sie Infektionen und Komplikationen wie allergische Reaktionen und andere Manifestationen vermeiden.